Aachen Fanatics App

Herzlich Willkommen bei den Aachen Fanatics!

17. Februar 2018

Ersatzgeschwächte Alemannia siegt 3:0 gegen SCW und erobert Platz 3

Hallo Alemannen,

 

am heutigen kalten Samstag startete für die Alemannia die Rückrunde der Saison 2017/2018. Zu Gast war der SC Wiedenbrück der vor dieser Partie den sensationellen 3. Platz inne hatte. Bei einem Sieg unserer Elf wäre selbst der 3. Tabellenplatz möglich.

Leider fehlten unserer Truppe vor dieser Partie Tobi Mohr, Junior Torunarigha, Karim Kuchardzik, Kai Bösing und Nils Winter 4 wichtige Eckpfeiler und Stützen. Ebenso musste Fuat Kilic ein letztes Mal das Spiel außerhalb seiner Trainerbank beobachten.

 

Keine guten Voraussetzungen, aber vielleicht die Chance dass sich Spieler aus der 2. Reihe ins Rampenlicht spielen könnten. Peter Hackenberg gab heute sein offizielles Rückkehr-Debüt und Slayd-Mickels durfte neben Mergim in der Spitze agieren. Außerdem kam Severin Buchta (vom KSC gekommen), von Beginn an starten.

 

Nur 4.600 Zuschauer fanden sich heute zu dieser Partie ein, doch sie sollten nicht enttäuscht werden.

 

Das Spiel wurde pünktlich angepfiffen und sofort übernahm die in der Vorbereitung arg gebeutelte Alemannia das Kommando. Mit schön anzusehender kontrollierter Offensive spielte Aachen nach vorne und liess Wiedenbrück, trotz gewonnener Platzwahl, keine Entfaltungsmöglichkeit. Trotzdem hatte Wiedenbrück die erste Chance des Spiels. Aachens Defensive hatte einen kurzen Blackout. Yildirim war alleine auf dem Weg zum Tor, doch Depta konnte sich im 1 gegen 1 souverän durchsetzen. Aachen liess sich von dieser Chance nicht beirren und beackerte weiter das Spielfeld. Torchancen waren aber bis dato Mangelware. Besser machte es nach knapp 30 Minuten der Gast, der aber dank großartiger Reflexe von Depta die große Torchance zur Führung vergab. Weiterhin hatte Aachen das Spiel trotz allem gut im Griff und spielte munter nach vorne. Nach einem Freistoss von Kühnel segelte der Ball weit in den Strafraum, der Gästetorwart kam heraus, faustete aber blind in der Gegend herum... irgendwie kam die Pille zu Mergim, der artistisch mit einem sensationellen Fallrückzieher die Aachener Führung markieren konnte. Es war die 37. Minute. Die letzte Chance des ersten Durchgangs hatte der Gast, der aber erneut am starken Depta scheiterte.

 

In der Halbzeit trat der Fanatics-Torjäger Schankes an der Torwand in Erscheinung. Mit gestärkter Sicht und dem passenden Schuhwerk wollte er allen Anwesenden zeigen wo der Hase seine Eier hat. Leider spielte die Torwand nicht mit und verwechselte, wohl extra für ihn, die Einschusslöcher und so hatte er keinerlei Chance auf eine Vorführung seiner tatsächlichen Fähigkeiten. Der Zaubertrank war zudem noch zuhause geblieben und so blieb ihm nur der Trostpreis. Wir sind und waren trotzdem stolz auf unseren Fanclub-Papa.

 

Die Partie wurde püntklich wieder angepfiffen, Aachen war direkt wieder am Drücker, ohne allerdings wirklich gefährlich werden zu können. Nach 5 gespielten Minuten retteten Depta und die Latte die Alemannia. Erneut bärenstarke Reaktion von unserer Nummer 1. Dies schien einen positiven Effekt auf das Spiel unserer Elf gehabt zu haben. Denn plötzlich spielte sich alles in der Gästehälfte ab. Nach knapp 60 Minuten nagelte Mickels einen wundervollen Schuss in den rechten Winkel und erhöhte den Spielstand auf 2:0. Verdient? Naja eher nicht, aber dafür effektive Chancenverwertung. Unsere Elf spielte den Stiefel nun recht souverän runter, von hinten heraus toll navigiert von Peter "Robocop" Hackenberg. Torchancen waren erst einmal keinerlei mehr zu verzeichnen. Erst nach 80 Minuten wieder ein Hallo-Wach der Gastgeber. Yesilova verpasste knapp die Vorentscheidung als er mit einem schönen Drehschuss das 3:0 verpasse. Aber kein Grund sich zu ärgern, denn nur 2 Minuten später veredelte Kühnel den Tag mit dem 3:0. Ein satter Schuss vom rechten Strafraumeck segelte knallhart in die linke Ecke. Nun passierte nicht mehr viel und mit einem 3:0 Heimsieg und viel Leidenschaft eroberte die Alemannia den 3. Tabellenrang.

 

Nun heißt es in den nächsten Wochen gut nachzulegen und die Hoffnung zu schüren, dass Kilic mit seinen verletzten Spielern rechtzeitig wieder die gewohnte Topform halten und kompensieren können.

 

Gruß,

Thorsten

(AachenFanatic)


Impressum | Datenschutz | Sitemap

© 2012 Aachen Fanatics