Aachen Fanatics App

Mitglied
Mitglied

Herzlich Willkommen bei den Aachen Fanatics!

Am 19. Juni 2017 startet die neue Saison - We´ll be back!

20. Mai 2017

Saisonabschluss geglückt! - 2:1 beim 1.FC Köln-Nachwuchs

Hallo Alemannen,

 

am gestrigen wunderschönen Tag stand das letzte Saisonspiel unserer Alemannia beim 1.FC Köln-Nachwuchs an. Nach einer zuletzt beeindruckenden Serie von 11 ungeschlagenen Spielen wollte unsere Mannschaft den Fans noch einmal eine überzeugende Leistung bieten und sich somit für die Unterstützung bedanken. Mit Wehmut wurde klar, dass viele dieser tollen Jungs in der nächsten Saison ihr Glück bei anderen Vereinen suchen werden. Eine eingeschworene und sich für uns zerreissende Einheit würde somit leider auseinandergerissen werden, was aber nach jeder Saison eigentlich Normalität geworden ist. Trotzdem tut so etwas einfach nur weh.

 

Gefühlte 1.000 Aachener Fans fanden den Weg ins Franz-Kremer-Stadion mitten im Wald nahe des Geißbockheims. Normalerweise würde man sagen "ein ganz normales Spiel", doch nicht heute. Zuviel war in dieser Saison auf uns Fans eingeprasselt (Fahnenverbote, erneute Insolvenz und die zu manchem Zeitpunkt unsichere Zukunft unserer Alemannia). Doch heute galt es noch einmal Danke an die Mannschaft und Trainer Kilic zu sagen und ein hoffentlich faires Spiel in und um Köln herum zu erleben.

 

Philipp Sprint durfte heute noch einmal das Tor hüten, was ihm absolut gegönnt war! Ebenso standen heute vorallem die uns verlassenden Spieler im Fokus, einige durften von ihnen durften sich über einen Platz in der Startelf freuen (Staffeldt, Löhden). Außerdem durften mit Tobias Mohr, Meik Kühnel, Nils Winter, David Pütz und Mergim Fejzullahu fünf Akteure starten, die auch in der kommenden Spielzeit noch das schwarz-gelbe Dress tragen werden.

 

Die Alemannia startete von Beginn an mit einer Menge Selbstvertrauen in diese Partie und konnte sich bereits nach 5 Minuten durch Fejzullahu mit dem 1:0 belohnen. Kurze Zeit später hatte Mergim erneut die große Chance das Spiel bereits früh auf 2:0 zu stellen, scheiterte aber leider knapp. Nach und nach übernahm der Gastgeber allerdings das Heft in die Hand, wurde aber vor dem Aachener Tor aus dem Spiel heraus nicht wirklich gefährlich. Einzig über Ecken und Freistösse wurde es teilweise doch recht brenzlig. Alles in allem stand Aachens Abwehr doch sehr stabil und über Konter, vorallem über Mickels, kam immer wieder Gefahr für das Kölner Tor auf. Aachen hatte im 1. Durchgang noch einige gute Chancen um mit einer beruhigerenden Führung in die Halbzeit gehen zu können. Leider gelang Aachen kein weiterer Treffer. Und wer die Chancen nicht nutzt, wird so oft bestraft. Zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt konnten die Jung-Böcke nach einer Ecke in Minute 44 das Spiel egalisieren. Mit diesem doch gerechten 1:1 ging es dann in die Pause.

 

Aachen kam hellwach aus den Kabinen (wenn die denn überhaupt sowas in diesem Stadion hatten...). Gödde köpfte knapp neben das Tor, ärgerte sich dabei masslos. Das vorher eigentlich recht ansehnliche Spiel verflachte immer mehr und es häuften sich Fehlpässe und Ballverluste auf beiden Seiten. Es dauerte knapp eine halbe Stunde ehe wieder so etwas wie Spielkultur aufkam. Daran hatten vorallem unsere Alemannen einen großen Anteil. Angefeuert von den mitgereisten Fans rollte Angriff über Angriff auf das Gastgeber-Tor zu. Zweimal verweigerte uns der Schiedsrichter in dieser Drangperiode einen möglichen Elfmeter. Zumindest einer davon hätte definitiv gepfiffen werden müssen. Doch Aachen ließ sich davon nicht beeindrucken und erspielte sich einige gute Chancen. Ein Schuss von Gödde fand leider nur das Aussennetz, was für uns Fans wie ein Tor aussah und mit lautem Jubel untermalt wurde. Weiterhin stand es hier 1:1. Wir hatten uns damit schon abgefunden, die Nachspielzeit lief bereits, als Philipp Gödde eine Flanke von Nils Winter wunderschön vollenden konnte (92. Minute). Wenige Sekunden später war diese emotionale Saison mit einem tollen Schlussspurt und Auswärtssieg hier in Köln beendet. 12 Spiele in Serie ungeschlagen untermauerten noch einmal diese Leistung dieser geilen Mannschaft die leider wie oben beschrieben nächste Saison auseinandergerupft sein würde.

 

Da es sich hier auch um unsere persönliche Absch(l)uss-Tour handelte, war dieses doch sehr nahe Auswärtsspiel eine willkommene Herausforderung. Bisher waren unsere Abschlusstouren immer irgendwie mit einer längeren Reise verbunden, sei es in Osnabrück, Herne, Siegen etc. Wir machten das Beste daraus und starteten den Tag einfach einmal so früh wie möglich. Ein paar chaotische Zustände mit Bus und Bahn ließen uns trotzdem irgendwie doch in Aachen Hbf zusammenfinden. Doch dann gab es kein Halten mehr und die Party konnte nonstop loslegen. Alle von uns genossen den Tag gemeinsam mit unserer Fanatics-Familie. Eigentlich könnte jeder Spieltag eine solche Tour von nun an durchgeführt werden, ich hätte nichts dagegen.

 

Wir freuen uns auf die Saison 2017/2018 mit unserem Trainer Fuat Kilic. Er wird das Kind schon schaukeln und auf unsere Treue kann er und seine Mannschaft ganz sicher setzen! Eine Dauerkarte wird definitiv wieder Pflicht sein.

 

Gruß,

Thorsten

(AachenFanatic)


Impressum | Datenschutz | Sitemap

© 2012 Aachen Fanatics