Aachen Fanatics App

Erik Meijer Ansprache "Geiles Jahr" am 05. Dezember 2004

Aufstiegsplatz für Aachen: 3:1 gegen Burghausen

 

Aachen (dpa) - Alemannia Aachen steht zumindest für 24 Stunden als Tabellen-Dritter der 2. Fußball-Bundesliga wieder auf einem Aufstiegsplatz. Drei Tage nach dem UEFA-Cup-Spiel gegen Zenit St. Petersburg (2:2) zeigten die Aachener Profis keine Ermüdungserscheinungen und gewannen gegen Verfolger Wacker Burghausen 3:1 (1:0). 18 488 Zuschauer sahen in der 20. Minute die Führung für die Platzherren durch Erik Meijer. Den Ausgleich erzielte Hrvoje Vukovic (68.). Zum großen Unglücksraben wurde Wacker-Verteidiger Martin Forkel (79.), der eine Flanke des Aacheners Jens Scharping ins eigene Tor busierte. Für den 3:1-Endstand sorgte Daniel Gomez (90.). Damit war der erste Sieg der Aachener im fünften Zweitliga-Duell mit Wacker perfekt. Die Gäste hatten aber auch die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. So hatte in der 17. und 73. Minute Stefan Reisinger gleich zwei Mal Pech: Erst traf er nur den Pfosten, dann wehrte seinen Flachschuss noch Dennis Brinkmann für seinen schon geschlagenen Alemannia-Torwart Stephan Straub kurz vor der Linie ab.

Erik Meijers Ansprache auf dem Aachener Markt am 16. Mai 2006

Alemannia-Aufstiegsfeier sprengt alle Rekorde

 

 

Es war ein unvergesslicher Tag. Tausende haben am Nachmittag mit der Alemannia den Aufstieg in die erste Fußball-Bundesliga gefeiert…

Es war ein unvergesslicher Tag. Tausende haben am Nachmittag mit der Alemannia den Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga gefeiert. Gegen 16 Uhr setzte sich der Triumphzug am Tivoli in Marsch. Auf einem Tieflader ließ sich die Mannschaft zujubeln. Als die Aufstiegshelden dann auf die Rathaustreppe traten, entlud sich ein wahres Feuerwerk der Begeisterung. Bengalische Feuer und Nebelkerzen wurden angezündet, die Jubelschreie der gut zwölftausend Fans auf dem Markt waren vermutlich bis zum Tivoli zu hören. Nachdem sich die Mannschaft ins Goldene Buch der Stadt eingetragen hatte, machte Oberbürgermeister Jürgen Linden dem Team noch zwei besondere Geschenke: Rund 30 Straßen in der Innenstadt sind nach Alemannia-Spielern umbenannt worden, am Rathaus wurden riesige Banner mit Portraits des Aufstiegsteams enthüllt. Aachen 100,eins hat das Spektakel den ganzen Nachmittag über live übertragen.


Impressum | Datenschutz | Sitemap

© 2012 Aachen Fanatics