Aachen Fanatics App

Der Club

Ende 2011, Anfang 2012 kam man zufällig im Massenmedium Facebook zu einer Gruppen-Einladung. Wirklich zufällig, denn man ging noch nicht davon aus, dass die Gruppe "Öcher Blood" plante, einen Fanclub auf die Beine zu stellen (Julian Dohmen, Max Schremmer und Lasse Dimmers). Dies kristallisierte sich erst nach und nach heraus, denn viele in dieser Gruppe wußten genauso wenig von den Planungen. Nach einigen themenbezogenen Gesprächen mit den Admins der Gruppe kam man zu dem Schluß, dass die Idee an sich sehr verlockend wäre, doch auf Grund des Alters der Admins dies wohl nicht so einfach realisierbar wäre. Schließlich sind für eine Fanclub Gründung mindestens 5 Leute von Nöten die das 18. Lebensjahr abgeschlossen haben. So wurden schnell Einzelgespräche mit den aktiven Gruppenmitgliedern geführt und schnell waren, auch durch Kontakte der Interessenten, 5 volljährige Verrückte gefunden.

Die Ideen und die Möglichkeiten nahmen langsam Gestalt an. Zunächst standen Schriftverkehr mit der Fan IG auf dem Programm, wo man wichtige Punkte im Vorfeld abklärte. Währenddessen machte man sich schon einmal Gedanken über den Namen des Fanclubs. Er sollte einzigartig sein und absolut zu uns passen. Damit war ganz schnell der ursprüngliche Gruppenname Öcher Blood "gestorben". Der in den Raum geworfene Namen Öcher Legion wurde abgelehnt, da dieser Name, genauso wie Öcher Blood von Außenstehenden falsch zu interpretieren wäre und nicht zu unserer Supporteinstellung passte (Distanzieren von Pyrotechnik, Rauchpulver, Gewalt und Rechtsextremismus). Der anwesende Thorsten Schroiff warf den Namen Öcher Fanaticos in den Raum der auch unter den potentiellen Mitgliedern gut ankam. Diesen Namen trugen wir auch während der Planungen unserer Gründung. Dieser setzte sich in einer Umfrage nochmals souverän gegen Öcher Legion und Öcher Blood durch. Damit waren alle Zweifel beseitigt. Dies sollte unser Name sein.

Der nächste Punkt auf unserer "Tagesordnung" war eine Homepage zu erstellen. Leider fand sich niemand, der davon nur den Hauch einer Ahnung hatte. Dann kam erneut Thorsten Schroiff um die Ecke und schlug seine seit 2004 bestehende Fanpage www.Aachen-Fanatic.de vor. Dies war für die Öcher Fanaticos eine sehr gute Lösung, die auch sehr schnell akzeptiert wurde. Doch schon kamen Stimmen auf, dass unser Fanclub-Name nicht zu der Homepage passen würde.  Warum also eine neue kostenpflichtig erstellen, wenn bereits eine fertig erstellte existiert? Also musste eine Lösung her. Zwar stieß der Vorschlag den Fanclub in "Aachen Fanatics" umzubenennen, sprich eine weitere Umbenennung, nicht auf volle Zustimmung, doch es wäre die beste Lösung. Nach und nach kam immer mehr Akzeptanz für diesen Namen und letztlich hieß der von uns geplante Fanclub "AACHEN FANATICS".

Mittlerweile kam auch zu allen unseren offenen Fragen die Zustimmung der Fan IG und der Alemannia. Nun wurde in der recht großen Facebook Gruppe aussortiert. Immerhin waren dort noch viele Leute vertreten, die zwar Mitglied dieser Gruppe waren, aber kein Interesse an einem Fanclub zeigten. Nachdem aussortiert wurde, standen 15 Leute unter dem Strich, die Bock auf die Gründung hatten. 5 Volljährige und 10 Jugendliche von 13-17 Jahren. So traf man sich am 27. Januar 2012 in Aachener Alex um alles wesentliche zu besprechen. Es waren 10 der 15 Mitglieder anwesend (die sich übrigens bis auf 2 Leuten immer noch in unserem Club befinden). Die Gründung war zwar geplant, aber dass diese an eben diesem 27. Januar schon stattfinden sollte, wußte eigentlich niemand im Vorfeld, bzw. hat niemand damit gerechnet. Aber es kommt ja meistens anders als man denkt und meist vorallem schneller als es erwartet wird. Auf diesem Treffen wurde natürlich nicht nur die Gründung vollzogen, sondern auch unsere Satzung unter den Anwesenden festgelegt und ausdiskuttiert. Man beschloss dass Jugendliche unter 18 Jahren nur vollwertiges Mitglied werden können, wenn sie die schriftliche Zustimmung der Eltern erhalten. Dafür erstellte Achim Thevis den Mitgliedsantrag wo alle notwendigen Informationen für die Eltern schwarz auf weiß standen. Alle Anwesenden stimmten diesem Vorschlag zu. Dann schlug Thomas Fuhrmann vor, dass wir den Fanclub doch am heutigen Tage gründen könnten, da 5 Ü-18 Mitglieder anwesend wären. Und so kam es. Einstimmig wurde die Gründung des Fanclubs AACHEN FANATICS beschlossen. Zum kommissarischen Vorstand bestimmt wurden Thorsten Schroiff, Stephan Schankweiler und Achim Thevis. Die Anmeldung bei der FAN-IG und der Alemannia folgte die nächsten Tage umgehend und ging schnell über die Bühne.

Wieder zuhause angekommen, gingen die Diskussionen in der Facebook-Gruppe weiter, wie es jetzt weitergehen würde. Achim Thevis entwarf ein Fanclub-Logo, welches heute noch in Gebrauch ist, Stephan Schankweiler orderte Muster unserer Kaputzen-Pullis und T-Shirts mit 2 verschiedenen Logos, Lydia Backes erstellte ein Forum für die Gruppe und baute die Homepage www.Aachen-Fanatic.de Fanclub-tauglich um. 

Es musste natürlich noch ein Block am Tivoli festgelegt werden, schließlich stand jeder in der noch alten Saison in einem anderen Block. Man musste also einen Kompromiss finden. Dieser Kompromiss lautete Block S4. Und durchstarten wollten wir schließlich erst mit der Saison 2012/2013. Und so kam es auch.   

Es folgten noch einige Änderungen der Fanclub-Satzung, Modifizierungen des Logos, Design-Auswertungen für unsere Zaunfahne und und und... und letzten Endes stehen wir nun mit Zaunfahne und Fanclub-Klamotten in S4 um unsere Alemannia nach vorne zu peitschen.

Unser Wunsch und vorallem Ziel ist es,  dass die Süd wieder lautstark und gefürchtet als Einheit agiert und den Gegner in Angst und Schrecken versetzt. Der Tivoli muss wieder eine Festung werden!      

 



Impressum | Datenschutz | Sitemap

© 2012 Aachen Fanatics